Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mit der Buchung der Ferienwohnung wird ein Miet- bzw. Gastaufnahmevertrag abgeschlossen.
Daraus ergeben sich folgende Rechte und Pflichten:

  1. Der Gastaufnahmevertrag gilt als geschlossen, sobald die Ferienwohnung vom Gast bestellt und vom Vermieter zugesagt ist. Der Eingang der Buchung über unser Onlinebuchungsformular gilt als verbindlich. Die Zusage erfolgt per e-mail.

  2. Die Buchung erfolgt durch den Anmelder ggf. auch für weitere Personen, für deren Vertragsverpflichtungen er wie für seine eigene einsteht. Nach der Anmeldung für die Ferienwohnung wird auf der Seite des Vermieters eine Vorreservierung vorgenommen. Diese Vorreservierung wird nach Eingang einer Anzahlung von 20 Prozent des Mietpreises in eine Festbuchung umgewandelt. Der Mietinteressent bekommt nach Eingang der vereinbarten Anzahlung eine e-mail-Bestätigung. Wenn keine Anzahlung innerhalb von zwei Wochen erfolgt, ist der Vermieter berechtigt, die Ferienwohnung anderweitig zu vergeben. Die Vorreservierung entfällt.

  3. Bis sechs Wochen vor Mietbeginn zahlt der Mieter die restlichen 80 Prozent auf das von uns angegebene Bankkonto. Bei kurzfristigen Buchungen unterhalb der genannten Fristen, ist der Mietpreis sofort zu zahlen. Werden die Zahlungstermine nicht eingehalten, kann die Ferienwohnung anderweitig vermietet werden. Ohne vollständige Zahlung kann der Zutritt zur Ferienwohnung verweigert werden.

  4. Der Mieter kann jederzeit schriftlich, auch per e-mail, vom Mietvertrag zurücktreten. Grundsätzlich fällt eine Bearbeitungsgebühr von EUR 30 an. Dadurch entfällt nicht die Verpflichtung zur Zahlung des vereinbarten Preises. Von dieser Verpflichtung wird der Mieter befreit, wenn und soweit wir die Ferienwohnung zu den gleichen Konditionen anderweitig vergeben können oder der Mieter Ersatzmieter stellt. Bei Vorliegen besonderer Gründe in der Person der Ersatzmieter, dürfen wir die Vermietung ablehnen. Gelingt die anderweitige Vermietung nicht, erstatten wir die ersparten Aufwendungen. Diese liegen nach allgemeinen Erfahrungen und Grundsatzurteilen bei 10 Prozent des Mietpreises. Bei einer Stornierung bis 6 Wochen vor Mietbeginn fallen 20 Prozent des vereinbarten Mietpreises an. Bei einem Rücktritt bis 20 Tage vor Mietbeginn werden daher 50 Prozent der Mietsumme einbehalten (mindestens EUR 20 + Bearbeitungsgebühr), danach 100 Prozent des vereinbarten Mietpreises ( mindestens EUR 20 + Bearbeitungsgebühr).

  5. Nach Mietbeginn bei früherer Abreise verfällt die geleistete Zahlung für die gebuchte Zeit grundsätzlich und bei einer Vertragsdauer von mehr als 2 Monaten besteht Zahlungspflicht für die gesamte vereinbarte Mietdauer.

  6. Sonderfall: Stornierungen innerhalb von 48 Stunden nach Buchungseingang kosten pauschal EUR 50. Liegen zwischen dem Stornierungstag und dem Anreisetag außerdem weniger als 48 Stunden, fallen EUR 30 plus der vereinbarte Mietpreis der ersten 2 Nächte an.

  7. Vom Gast/Mieter gemäß dieser Regelung bereits überschüssig gezahlte Beträge werden zurück überwiesen.

  8. Kommt der Gast/Mieter nach Fälligkeit der Forderungen seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, sind wir berechtigt, ein zugelassenes Inkassounternehmen unserer Wahl zur Inkasso der Forderungen einzuschalten. Alle Kosten, die durch die Inkassobearbeitung entstehen, hat der Gast/Mieter in voller Höhe zu erstatten.

  9. Anreise und Abreise

  10. Die ungefähre Anreisezeit sollte spätestens 24 Stunden vorher mitgeteilt werden. Die genaue Ankunftszeit ca 1 Stunde vor Ankunft. Die Schlüsselübergabe erfolgt bis 20 Uhr vor Ort mit der Einweisung der Unterkunft. Vereinbarungsgemäß kann mit dem Vermieter eine andere Regelung getroffen werden. Die Ferienwohnung kann am Anreisetag ab 14 Uhr genutzt werden und muss am Abreisetag um spätestens 11 Uhr geräumt sein. Kann die Ferienwohnung wegen Verzögerungen beim Auszug oder wegen dringend anstehender Reparaturarbeiten, die der Mieter verursacht hat, nicht rechtzeitig an die nächsten Mieter übergeben werden, sind wir berechtigt, Schadenersatzansprüche geltend zu machen. Unter Umständen werden die Nachfolgegäste in einem Hotel untergebracht. Die Kosten gehen zu Lasten der Mieter.

  11. Stornierung durch den Vermieter
    Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Ferienwohnung dem Gast für den betreffenden Zeitraum bereits gezahlte Beträge zu erstatten und nach schriftlicher Aufforderung durch den Gast zusätzlich folgenden Schadenersatz zu leisten: Bei Absage bis 2 Monate vor Mietbeginn EUR 50, bei Absage bis 14 Tage vor Mietbeginn EUR 10 pro gebuchter Nacht, maximal EUR 150, bei späterer Absage EUR 10 pro gebuchter Nacht, maximal EUR 200, der Gast verzichtet ausdrücklich auf weitere Ansprüche aus dem Vertrag.

  12. Wir bitten unsere Gäste, die Ferienwohnung und das gesamte Inventar schonend und pfleglich zu behandeln. Der Mieter ist verpflichtet, alle durch ihn und Mitbewohner entstandenen Schäden sofort anzuzeigen und zu ersetzen. Das gleiche gilt für die unsachgemäße Behandlung von technischen Geräten, die zur Ferienwohnung/zum Haus gehören. Sollten sie durch fehlerhafte Behandlung ausfallen, gehen die Instandsetzungs- bzw. Reparaturkosten zu Lasten des Mieters.

  13. Falls der Mieter durch Fahrlässigkeit einen Teil- oder Totalschaden (etwa durch Brand) an der Mietsache verursacht hat, kommt er für alle Kosten auf. Auch für Einnahmeausfälle auf der Seite des Vermieters.

  14. Mieter unserer Ferienwohnung garantieren mit Abschluss des Mietvertrages, über eine entsprechende Versicherung zu verfügen.

  15. Für kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, öffentlicher Versorgung, höherer Gewalt usw. kann der Vermieter nicht haftbar gemacht werden. Eine Preisminderung ist ausgeschlossen.

  16. Bei Verlust des Wohnungs-, Hausschlüssel haftet der Mieter mit EUR 150, da der Zylinder komplett ausgetauscht werden muß.

  17. Der Vermieter haftet nicht für Schäden durch Diebstahl, Sachbeschädigung, Feuer und Wasser am Eigentum der Mieter bzw. Bewohner.

  18. Als Eltern haften Mieter innerhalb und außerhalb der Ferienwohnung für ihre Kinder.

  19. Der Vermieter haftet nicht für mögliche Folgen der Benutzung von kostenlos und leihweise zur Verfügung gestellten Fahrrädern. Vor jeder Benutzung dieser Räder hat sich der Nutzer selbst über die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu vergewissern. Mängel sollten umgehend dem Vermieter mitgeteilt werden, damit diese abgestellt werden können.

  20. Der Vermieter ist berechtigt, die Ferienwohnung bei Bedarf, z. B. für kurzfristig notwendig gewordene Reparaturen zu betreten.

  21. Für Wertgegenstände haftet der Vermieter nicht. Ein Schranksafe kann gegen eine geringe Gebühr von EUR 0,50 pro Tag gemietet werden.

  22. Die Benutzung der Wege zur Ferienwohnung an sich, der Treppe, des Freisitzes, der Liegewiese usw. erfolgt auf eigene Gefahr.

  23. Der Mieter verpflichtet sich, nach Ende der Mietzeit die Ferienwohnung besenrein bzw. in gesaugtem Zustand an den Vermieter, oder an einen Beauftragten zu übergeben. Das Geschirr ist vorher zu reinigen, Müll nach den Maßgaben der Ortsvorschriften zu entsorgen. Auch Leergut. Dafür stehen Müllbehälter / Gelbe Säcke zur Verfügung.

  24. Das Rauchen ist nicht gestattet. Wir bitten um Verständnis, weil sich die Spuren von Rauchern in der kurzen Zeit des Gästewechsels für Nichtraucher nicht beseitigen lassen. Falls es wegen unzumutbarer Geruchsbelästigung durch Rauchen mit Nachmietern Probleme gibt, sind die daraus entstehenden Kosten (etwa für einen alternativen Hotelaufenthalt) vom Verursacher zu tragen.

  25. Haustiere dürfen weder mitgebracht noch im Auto deponiert werden.

  26. Sollten der Mieter beim Bezug der Ferienwohnung Mängel feststellen, sollte er diese umgehend dem Vermieter melden.

  27. Eine Änderung der Ausstattung der Ferienwohnung bleibt dem Vermieter vorbehalten. Ein Zugang zum Internet ist vorgesehen. Ein Funktionieren können wir nicht garantieren. In diesem Sinne haften wir auch nicht für die Folgen von Systemausfällen.

  28. Salvatorische Klausel
    Sollten oben stehende Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben davon die Bestimmungen im Übrigen unberührt. Die Parteien werden sich dann um eine zulässige Bestimmung bemühen, die der beabsichtigten Regelung möglichst nahe kommt.

  29. Gerichtsstand
    Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Mietverhältnis ist gemäß den gesetzlichen Vorschriften das Amtsgericht Forchheim.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.